Handhygiene im Visier: Händewaschen, aber richtig

4 3

Die Handhygiene, eines der häufig verwendeten Worte des letzten Jahres, gehört zum A und O des gesunden Lebens. Das Händewaschen erfüllt nicht nur eine ästhetische, sondern in erster Reihe eine hygienische Funktion. Das Wunderwerk namens Hand ist unser unentbehrlicher Alltagshelfer, jedoch potentiell auch der häufige Überträger für Bakterien, Keime & Co. Durch die Vielfalt von Tätigkeiten, die wir im Alltag mit unseren Händen ausüben, kommen wir bewusst oder unbewusst mit einer Unmenge von Keimen, Bakterien und Viren und auf unserer ungewaschenen Hand beherbergen wir durchschnittlich bis zu 10 Millionen Keime. Upps, eine ungeahnte Vielzahl, die kaum zu glauben ist. Haben Sie gewusst, dass sich dagegen auf einer sorgfältig gewaschenen, sauberen Hand nur etwas ein Tausendstel davon tummelt. Na, ein riesiger Unterschied. Kommen wir vom Geschäft, von der Arbeit, von der Schule oder vom Spaziergang zurück, richten wir unsere Schritte sofort ins Bad, wo wir unsere Hände waschen. Sicherlich haben Sie aber schon mal darüber nachgedacht, ob Sie die Hände wirklich richtig waschen, damit Sie nicht nur Schmutz, sondern auch etwaige Krankheitserreger und Keime entfernen oder wenigstens ausschalten. Wollen Sie auf Nummer sicher gehen, lesen Sie weiter.

Ein lässiges Beträufeln der Hände mit Wasser nützt nichts. Für die gründliche Handwäsche sind Seife, Wasser aber auch die richtige Waschmethode essentiell.

1. Machen Sie die Hände zuerst nass, indem Sie die Hände unter warmem fließendem Wasser halten. Die Wassertemperatur sollte angenehm für Sie sein.

2. Seifen Sie die Hände gründlich mit einer festen oder einer flüssigen Seife ein.  Im häuslichen Umfeld können Sie Seifenstücke benutzen, in öffentlichen Räumen sind sicherlich Flüssigseifen eine bessere Wahl, denn sie gelten als hygienischer. Die Seife bzw. deren Schaum soll unbedingt an alle Flächen und in alle Räume der Hände gelangen.

3. Reiben Sie die Handflächen aneinander.

4. Massieren Sie den Handrücken der einen Hand mit der Handfläche der anderen Hand und gehen Sie gleicherweise auch bei dem Einseifen der anderen Hand vor.

5. Vergessen Sie die Zwischenräume der Finger nicht.

6. Verschlingen Sie anschließend die Handflächen ineinander und massieren Sie sie gegenseitig.

7. Massieren Sie einzeln die Daumen

8. Reiben Sie dann noch die gekrümmten eng aneinander gepressten Finger an der jeweils anderen Handfläche rotierend ab.

9. Reinigen Sie sorgfältig beide Handgelenke.

10. Spülen Sie die Hände unter fließendem Wasser ab.

11.Trocknen Sie die Hände und die Handgelenke mit einem Handtuch ab.

Mit etwas Training schaffen Sie diese Prozedur innerhalb einer Minute. Die aufgewendete Zeit und die Mühe ist die Gesundheit und Reinheit Ihrer Hände wert.

Hände desinfizieren

Haben Sie keine Möglichkeit die Hände zu waschen, oder werden Ihre Hände durch häufiges Händewaschen beansprucht, können Sie zur Händedesinfektion greifen. Sie sind handlich und stellen eine gute Alternative dar, vor allem wenn Sie unterwegs oder auf Reisen sind und sich zum Beispiel mit öffentlichen Verkehrsmitteln fortbewegen müssen. Es lohnt sich für solche Fälle stets ein antibakterielles Handgel stets zur Hand zu haben. Es wird auf der trockenen Haut angewendet und da es nicht abgespült wird, kommt solche eine Händereinigung ganz ohne Wasser aus. Mit dem Gel geht es ruckzuck – eine haselnussgroße Menge auf der Haut verteilen, die Hände 30 Sekunden lang aneinander reiben und eintrocknen lassen, bis sie sich trocken anfühlen – fertig!

Gratis Versandab CHF 99,-

Outlet Preisemit Tiefpreisgarantie

Gratis probenzu jeder Bestellung

Sichere zahlunggeprüfter Online-Shop

Anmelden

Über Facebook anmelden

oder

Haben Sie Ihr Passwort vergessen? Wir senden Ihnen ein neues Passwort ein.
Sind Sie neu bei Parfumcity? Jetzt registrieren